detail

Kalorienweg

2:30 h 221 hm 221 hm 7,7 km easy

Hersbruck, Deutschland

>
Nürnberger Land Wandertour Nr. 08 - Hersbrucker Kalorienweg

Der Kalorienweg motiviert Wandernde auf besondere Weise, denn entlang des Wegs informieren lustige Tafeln über den bisherigen Kalorienverbrauch. Bis zur fränkischen Brotzeit ist es ein ganzes Stück, aber am Ende hat man eine tolle Tour absolviert und sich zudem ein leckeres Schäufele verdient.

Startpunkt ist das Schloss Hersbruck, gut zu erkennen an den Türmchen und den fränkisch rot-weiß gestrichenen Fensterläden. Der Bau stammt aus dem 16. Jahrhundert. Wir folgen der 8 auf grünem Grund nach rechts zum Untermühlweg und hinunter ans Pegnitzufer. Nach Überquerung beider Pegnitzarme verläuft der Weg ein Stückchen am jenseitigen, idyllischen Flussufer, bevor die Pegnitz erneut überquert wird. Wir folgen der Straße nach rechts und erreichen bald den Rosengarten, eine je nach Jahreszeit blühende und duftende Ruheoase mit anschließendem Park.

Wir biegen links ab und überqueren die Straße. Nach der Unterführung der Bahnlinie geht es bergauf; bald zweigt der Weg rechts ab in den Wald, und die letzten Häuser bleiben hinter uns zurück. Jetzt zeigt sich, dass der Kalorienweg seinen Namen zurecht trägt. Immer steiler geht es über Treppen und Pfade bergauf. Eine Brücke bietet kurz Gelegenheit zum Verschnaufen. Dann marschieren wir weiter bergan und freuen uns oben über die Information, gerade die Kalorien für ein Stück Torte abtrainiert zu haben.

Durch den lichten Wald geht es nun ein Stückchen eben dahin. Wir umrunden eine Wiese und überqueren die Straße. Zwischen den Bäumen stoßen wir auf einen alten Steinbruch. Wir durchqueren den grasbewachsenen Grund und steigen über eine Treppe wieder auf in den Wald. Oben wenden wir uns nach rechts und folgen dem Pfad. Wenn der Kalorienzähler beim Schinkenbrot angekommen ist, darf man stolz verschnaufen: Bei gutem Wetter reicht die
Fernsicht hier bis zu den Kirchtürmen Nürnbergs. Wer noch Energie übrig hat, folgt noch ein paar Meter dem Feldweg, bis die Anhöhe erreicht ist, und legt auf der Bank eine Pause mit Panoramablick ein.

Der Abstieg führt uns auf einem Forstweg steil hinunter. Bald tauchen die ersten Häuser Hersbrucks vor uns auf. Hier erfahren wir, dass unser Kalorienverbrauch nun für eine fränkische Brotzeit reicht. Praktisch,  dass der Weg uns jetzt gleich zur Gaststätte Michelsberg führt. Nach dem Weg durch die Grünanlagen haben wir uns sogar schon eine Portion Bratwürste verdient, die man auf dem Michelsberg mit Ausblick auf die Stadt genießen kann. Wer noch keine Stärkung braucht, macht sich gleich auf den Weg ins Tal. Durch eine Unterführung queren wir hier die Bahnlinie.

Wir biegen nach rechts auf die Grabenstraße ein und gelangen in den Lohweg. Die letzte Tafel verkündet uns, dass wir uns eine Portion Schäufele mit Kloß erwandert haben. Zum Abschluss der Tour spazieren wir noch durch die Hersbrucker Altstadt, vorbei am Rathaus und der Stadtkirche St. Maria mit ihrem sehenswerten spätgotischen Altar.

  • Aufstieg: 221 hm

  • Abstieg: 221 hm

  • Länge der Tour: 7,7 km

  • Höchster Punkt: 508 m

  • Differenz: 173 hm

  • Niedrigster Punkt: 335 m

Difficulty

easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Theme hiking trail

Circular route

Rest point

Open

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Auf der reizvollen Rundtour erforschen wir die spannende Geschichte der Burgruine Wildenfels. }
Höhlen, wildromantische Natur und Idylle am Kanalufer }
Idyllische Tour um Altdorf mit einigen Steigungen }
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen