detail

Auf den Moritzberg

3:15 h 261 hm 259 hm 11,4 km moderate

Leinburg, Deutschland

>
Der steiler Anstieg auf den Moritzberg wird reich belohnt: mit einem herrlichen Weg im Schatten alter Bäume und einer genussvollen fränkischen Einkehr.

Von unserem Startpunkt in Diepersdorf (Ortsteil von Leinburg) aus wenden wir uns nach links, gehen in den Ort und folgen hier der Blaustrich-Markierung über die Straße und gehen durch Wohn- und Industriegebiet auf den Lorenzer Reichswald zu. Wir tauchen in den Schatten des Kiefernwaldes ein, unter unseren Sohlen spüren wir den typischen weichen und sandigen Boden der Gegend. Auf einer Lichtung gelangen wir an eine Wegkreuzung und wechseln auf die Markierung mit dem roten Punkt, die nach links abzweigt. Dieser folgen wir bis zum Waldrand. Vor uns liegen die Orte Diepersdorf und Leinburg, hinter denen sich als sanfter grüner Kegel der 603 Meter hohe Moritzberg erhebt.

Wir wenden uns am Waldrand mit der Markierung nach rechts und wandern nun zwischen  Feldern und Wiesen auf den Ort Leinburg zu. Wir werfen einen Blick auf die trutzige  Wehrkirche St. Leonhard in ihrem Mauerring und kommen an der traditionsreichen Brauerei Bub mit Gasthof und Biergarten vorbei.

Immer der Markierung nach geht es jetzt durch ein Wohngebiet bergauf. Am Ortsausgang marschieren wir auf einem Wiesenweg bergan direkt auf den Moritzberg zu. Wir erreichen den Waldrand. Jetzt wird es steil: Über Wurzeln und erdige Pfade erklimmen wir den Berg. Der Weg durch den alten Buchenwald ist idyllisch und bald schon sehen wir den Aussichtsturm (von Mai bis September immer sonntags geöffnet) durch die Zweige schimmern.

Oben angekommen, erwartet uns neben der kleinen Kirche der Berggasthof Moritzberg mit typisch fränkischer Speisekarte und schönem Biergarten. Nach einer gemütlichen Pause nehmen wir abwärts die Treppe rechts des Aussichtsturms und folgen nun der Grünstrich-Markierung. Wieder verläuft der Weg wildromantisch über Wurzeln und zwischen alten Bäumen. Am Waldrand genießen wir die weite Aussicht, wenden uns anschließend nach rechts und erreichen bald die ersten Häuser des Ortes Haimendorf. Wir folgen jetzt  wieder dem Blaustrich. Auf der Straße kommen wir nach 100 Metern nach Rockenbrunn, wo das Gasthaus Schramm, erstmals im Jahr 1656 als Wirtshaus erwähnt, zur Einkehr einlädt. Bald darauf erreichen wir wieder Diepersdorf. Autofahrer gehen dort geradeaus bis zur Hauptstraße, biegen rechts ab und gelangen so zum Parkplatz zurück.

  • Aufstieg: 261 hm

  • Abstieg: 259 hm

  • Länge der Tour: 11,4 km

  • Höchster Punkt: 601 m

  • Differenz: 258 hm

  • Niedrigster Punkt: 343 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Circular route

Rest point

Open

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Auf der reizvollen Rundtour erforschen wir die spannende Geschichte der Burgruine Wildenfels. }
Höhlen, wildromantische Natur und Idylle am Kanalufer }
Idyllische Tour um Altdorf mit einigen Steigungen }
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen