Paddelspaß für die ganze Familie

Kanufahren auf der Pegnitz

!!! ACHTUNG !!!

 Derzeit ist die Strecke zwischen Eschenbach und Hohenstadt offiziell gesperrt.

 

Kanutouren sind ein Abenteuer für die ganze Familie! Der abwechslungsreiche Flusslauf der Pegnitz, der durch das wildromantische Pegnitztal, vorbei an urigen Wäldern und imposanten Felsen der Frankenalb führt, macht die Kanutour zum Erlebnis. Die Pegnitz ist ein allerdings wilder Fluss, dessen Markenzeichen enge Kurven und hereinragende Bäume sind. Das bringt zum einen eine große Artenvielfalt mit sich, daher wird dieser Flusslauf nicht verändert, zum anderen erfordert die Pegnitz dadurch schon etwas paddeltechnisches Geschick.

Für Familien gut zu wissen: Kinder sollten bereits schwimmen und selbständig in ein Kanu ein- und aussteigen können. Je nach Paddelerfahrung der Erwachsenen und Anzahl der Kinder empfiehlt es sich auch, mit einer weiteren oder mehreren erwachsenen Personen unterwegs zu sein, um die Umtragestellen leichter zu bewältigen.

Da die Artenvieltfalt entlang der Pegnitz groß ist, ist sie dort auch besonders zu schützen. Wir bitten daher alle Gäste und Veranstalter von Kanutouren auf der Pegnitz die geltende Kanuverordnung zum Schutz von Natur und Umwelt zu beachten und einzuhalten!

Der Nürnberger Land Tourismus oder der Landkreis Nürnberger Land übernimmt keine Haftung, das Kanufahren auf der Pegnitz erfolgt auf eigene Gefahr.

Achtung

Mindestpegel auf der Pegnitz

Zur Befahrung der Pegnitz auf der Strecke Neuhaus a. d. Peg. bis Artelshofen gilt die Einhaltung des Mindestpegels ab dem 1. April 2017. Die Befahrbarkeit der drei betreffenden Streckenabschnitte wird nachfolgend durch ein Ampelsystem kenntlich gemacht und ist vor Fahrtantritt zu prüfen (bis unten scrollen!).
Die Strecke Artelshofen bis Hohenstadt ist davon unberührt und ganzjährig befahrbar.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihren Beitrag zum Schutz der Lebensräume an der Pegnitz.

Download: Allgemeinverfügung zum Mindestpegel (Leseversion)