detail

Geotope

Oberes Molsberger Tal

Zwischen Molsberg und Molsberger Linde

Einblicke in die geologischen Schichten des Albtraufs

Das Naturschutzgebiet nimmt den Talschluss des Molsberger Tales unterhalb der Ortschaft Molsberg ein. Der Molsbach hat sich über Jahrhunderte hinweg tief in die Frankenalb eingegraben und die geologischen Schichten des Albtraufs freigelegt. Kleinräumig wechseln sich naturnahe Schluchtwälder mit Quellhängen, beweidete Magerrasen, Wachholderbüsche, Wiesen, Hochstaudenfluren und Kalkschuttfluren ab.

Ein Netz aus vielen kleinen Bachläufen, das sich aus Kalktuffquellen speist, vereint sich zum Molsbach. Der Molsbach fließt über Kalktuffterrassen talabwärts und bringt eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen hervor. Feuersalamander, seltene Vogel-, Insekten-, und Reptilienarten zeigen sich im Tal.

Bis in die 60er Jahre wurde das Tal als Hutanger zur traditionellen Beweidung genutzt.

Durch das Tal führt ein Wanderweg, der an das regionale Wanderwegenetz angeschlossen is

Anfahrt

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Lebensraum trockenes Sand- und Feuchtbiotop

Biotope | Geotope

Speikern, Speikern, zwischen Bahnlinie und Hauptstraße (Nürnberger Straße)

Feuchtgebiet und Sandmagerrasen bei Speikern

Rinntal bei Alfeld
Felsformation
Der 3 km lange Rundwanderweg führt entlang dem Bitterbach.

Geotope | Nature information

91207 Lauf an der Pegnitz, Urlasstraße 22

Naturlehrpfad Bitterbachschlucht

Auf einer Länge von 1 km schlängelt sich der Weg im Hutanger-Erlebnisgebiet Wengleinpark durch urwüchsigen Hangwald.

Geotope | Nature information

91239 Henfenfeld, Grünes Zentrum, Am Schloss 14

Salamanderweg

Der Wengleinpark ist ein 1930 von Carl Wenglein gegründeter Naturschutzpark.

Geotope | Viewpoint

91224 Pommelsbrunn, ab Ortsmitte Eschenbach ausgeschildert

Wengleinpark

Natürliches Bachbett aus Kalk
Geschütztes Juratal mit den Pegnitzauen

Nature information

Zwischen Ranna und Michelfeld

Pegnitzauen

Hutanger erzählen von der alten Hirtenkultur

Nature information

91239 Henfenfeld, Am Schloß 14

Hutanger

Wanderer in der Bitterbachschlucht

Geotope | Nature information | Rest area

91207 Lauf an der Pegnitz, Bitterbachschlucht

Bitterbachschlucht

Märchenhafter Märzenbecherwald

Biotope

91241 Kirchensittenbach

Märzenbecherwald

Naherholungsgebiet und Badesee

Lake

90552 Röthenbach an der Pegnitz

Birkensee

Der Weg führt auf knapp 2 km Länge durch Wälder und Schluchten, über Felsen und Wiesen.

Nature information

91239 Henfenfeld, Grünes Zentrum Am Schloss 14

Wengleinweg

Waldlehrpfad mit QR-Codes

Nature information

91217 Hersbruck, Amberger Straße (Beginn am Hackschnitzelheizwerk)

Virtueller Waldlehrpfad Hersbruck

Obstsortenvielfalt, einheimische Tierarten und mehr
Hier befindet sich der Eisberg – mit 6 Metern Höhe ist er der größte Tropfstein in ganz Deutschland.

Cave

geschlossen

91284 Neuhaus an der Pegnitz, Krottensee

Maximiliansgrotte

Zonierung: Zone 1/2 Schwierigkeitsgrad: bis 4 - 3 Routen 5 - 1 Routen 6 - 3 Routen 7 - 1 Routen 8 - 2 Route...
Felsenhalle, in der einst Gottesdienste gefeiert wurden

Cave

91235 Hartenstein, Ankatal

Andreaskirche

Sand- und Dünenlandschaft südlich von Leinburg
Naturnaher Bachlauf mit Ufersaum

Nature information

Zwischen Heldmannsberg und Claramühle

Schottental