detail

Report

erstellt am 25.03.2021

Schlachtschüssel

Deftige Tradition – Hausschlachtung im Nürnberger Land

Liebhabern von frischem Fleisch und frischer Wurst empfehlen wir ein traditionelles Schlachtschüssel-Essen. Der alte Brauch der Schlachtschüssel wird im Nürnberger Land heute noch von mehr als 50 Gasthäusern aufrechterhalten. Diese wird am Schlachttag (zumeist einmal pro Woche) frisch serviert. Sie besteht aus Kesselfleisch – mageres Fleisch mit Herz, Niere und Zuge – sowie Blut- und Leberwurst. Oft werden dazu noch Krautwürste und Bratwürste mit angeboten. Als Beilagen gibt es dazu Sauerkraut, frisches Brot und Kartoffeln. Die kräftige Brühe, die beim Kochen vom Kesselfleisch anfällt, wird als „Metzelsuppe“ mit Brotwürfeln dazu serviert.

Tipps, wo und wann Sie eine deftige Schlachtschüssel genießen können, finden Sie in unserem Gastronomieverzeichnis. Bei manch einem Gastronomen hängt eine Schweinsblase am Gasthaus als weithin sichtbares Zeichen für den Schlachttag.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Honig für Naschkatzen – Süße Leckerei

Report

erstellt am 25.03.2021

Honig

Knusprige Schäufele – Fränkische Spezialität

Report

erstellt am 25.03.2021

Schäufele

Kirchweihgericht Vogelsuppe – Die Vogelsuppe ist eine Spezialität, die es nur im Nürnberger Land gibt und die traditionell am Donnerstag vor einer Kirchweih serviert wird.

Report

erstellt am 25.03.2021

Vogelsuppe

Frischer Fisch kommt im wasserreichen Nürnberger Land häufig auf den Teller. Saibling und Forelle stammen aus den hiesigen Gewässern, der Karpfen wird aus dem nahen Aischgrund bezogen.

Report

erstellt am 25.03.2021

Frischer Fisch

Osternoher Kirche und Hedersdorf

Report

91220 Schnaittach, Hedersdorf, Schloßhof 1

erstellt am 06.02.2021

Dorfleben im Wandel der Zeit