Unterkunft-Schnellsuche

Flechten-Kiefernwälder

Sand- und Dünenlandschaft südlich von Leinburg

Sand – und Dünenlandschaften mitten in Franken? Geologen haben insgesamt 85 Flugsanddünen im Gebiet südlich von Leinburg gezählt. Der vertraute „Kiefern-Steckerlaswald“ prägt diese flachwellige Landschaft

Der geologische Untergrund aus Sanddünen und Terrassensanden bedingt eine starke Trockenheit und Nährstoffarmut. Diese besonderen Bedingungen bilden die Grundlage für die Flechten- und Kiefernwälder südlich von Leinburg. Die für dieses Gebiet typische Sandpioniervegetation an den offenen Sandhängen gibt einen Eindruck der ehemaligen Sand- und Dünenlandschaft des Reichswaldes.

Neben seltenen Pflanzen sind auch seltene Tiere wie der Ziegenmelker oder die Sandschrecke zu finden.

In diesem Gebiet, welches sich auf einer Fläche von 815 ha erstreckt, liegen die Anfänge der zentralen Trinkwasserversorgung der Stadt Nürnberg.

Informationstafeln befinden sich an den Eingängen zum Gebiet.

Staatsforst Leinburg


zurück