Unterkunft-Schnellsuche

Burg Hohenstein

Höchster bewohnter Punkt Mittelfrankens

Vom Wahrzeichen der Frankenalb (gleichzeitig höchster Punkt mit 634 m NN) hat man einen weiten Rundblick, der bei klarem Wetter bis zum Fichtelgebirge reicht.

Die Burg Hohenstein war von Anfang an eine Verwaltungsburg und Sitz eines Vogtes, Pflegers oder Amtmannes. Über den Bau selbst sind keine urkundlichen Nachrichten vorhanden, ihre Entstehung dürfte in die zweite Hälfte des 11. Jahrhunderts zurückreichen.

Von 1505 - 1806 im Besitz der Reichsstadt Nürnberg, wurde die Burg mehrfach zerstört. Erhalten blieb der Palast mit moblierter Burgstube, außerdem das unterhalb gelegene Pflegamtsgebäude.

Öffnungszeiten:
Die Burg ist von März bis November (wenn die Witterung es zulässt) an Sonn- und Feiertagen von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Mittwochs und samstags von 11:00 bis 17:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung kann der Schlüssel bei Familie Maul, Hausnummer 36 (unterhalb des Wanderheims), gegen ein Pfand abgeholt werden.

Eintrittspreise:
Erwachsene 2,00 €, Kinder 1,00 €

Noch mehr Burgen, Schlösser und Herrensitze finden Sie unter www.herrensitze.com.


Verschönerungsverein Hohenstein und Umgebung e.V.
Hohenstein 7
91241 Kirchensittenbach

T. 09152 423

burghohenstein(at)burg-hohenstein.com
www.burg-hohenstein.com
zurück