Rodelspaß für Groß und Klein

Schlittenfahren

In einigen Nürnberger Land Gemeinden gibt es geeignete Hänge für spaßige Abfahrten mit dem Schlitten. Hier genießen alle die schönsten Winterfreuden. Wirklich toll und vor allem sicher ist es aber nur, wenn alle auf sich und auch aufeinander achtgeben. Damit da nichts schief geht, haben wir auf dieser Seite nicht nur geeignete Hänge, sondern auch Rodel-Tipps und Verhaltensregeln zusammengestellt.

Brennberglift Etzelwang

92268 Etzelwang, Deutschland

Der Brennberglift ist ca. 600 m lang. Rodelhang vorhanden.

Ski lift Slope Tobogganing

Länge: 200 m

Rodelhang am Kunigundenberg

Kunigundenberg, 91207 Lauf an der Pegnitz, Deutschland

Länge: 200 m

Tobogganing

Länge: 200 m

Rodelhang Lichtenegg

Parkplatz Lichtenegg, 92262 Birgland, Deutschland

Länge: 200 m

Tobogganing

Länge: 350 m.

Schlittenhügel Michelsberg

Hans-Sachs-Ring 25, 91217 Hersbruck, Deutschland

Länge: 350 m.

Tobogganing

Skilift Kirchensittenbach-Hohenstein

91241 Kirchensittenbach, Deutschland

Die zwei parallel laufenden Skilifte sind je 400 m lang. Sie sind mit Flutlicht und Schneekanonen ausgestattet. Der Rodelhang, direkt neben der Skipiste, hat eine Länge von 280 m.

Ski lift Slope Tobogganing

Skilift Schnaittach (am Rothenberg)

Feldstraße, 91220 Schnaittach, Deutschland

Am Rothenberg gibt es zwei Skilifte, die je 240 Meter lang sind. Der Rodelhang ist 300 m lang.

Ski lift Slope Tobogganing

Länge: 200 m

Tauchersreuther Rodelhang

Egidienstraße, 91207 Lauf an der Pegnitz, Deutschland

Länge: 200 m

Tobogganing

Rodel-Tipps

Für den ultimativen Rodelspaß!

  • Sitzposition mit Blick in Fahrtrichtung. Achtung: Rodeln im Liegen erhöht die Unfallgefahr.
  • Eine Hand hält die Schlaufe, die andere greift hinten an den Schlitten, beide Füße stehen auf dem Boden.
  • Vor dem Start umschauen, ob die Bahn auch frei ist und niemand quert.
  • Beim Bremsen beide Schuhsohlen flach auf den Boden drücken. Das Anheben des Rodels vorne verstärkt zusätzlich den Bremseffekt.
  • Für eine Rechtskurve rechten Fuß mit dem Absatz in den Boden stemmen (linken Fuß für Linkskurve), mit Oberkörper in die Kurve lehnen, Gewichtsverlagerung auf die kurveninnere Kufe.
  • Feste Schuhe mit Profilsohle, schneefeste Hose und Jacke sowie Handschuhe sind Grundausstattung.
  • Es wird empfohlen, auch einen Helm und eine Skibrille zu tragen.


Quelle: Verband Deutscher Seilbahnen

Verhaltensregeln