detail

News Article

veröffentlicht am 24.10.2018

Tourismustag 2018 – Gemeinsam zur starken Tourismusregion

Autor:Saskia Sörgel

Landrat Armin Kroder lud am 23. Oktober 2018 zum Nürnberger Land Tourismustag in den Landgasthof „Weisses Kreuz“ in Altenthann ein.

„Gemeinsam zur starken Tourismusregion“ das ist das Motto des Tourismustages, dem jährlichen Treffen der Vertreter der Freizeit- und Tourismusbranche im Nürnberger Land. „Nur gemeinsam können wir das Nürnberger Land attraktiv gestalten und Gäste aus nah und fern für unsere Region begeistern“, dafür warb auch Landrat Armin Kroder, dessen Grüße der stellvertretende Landrat Norbert Reh bei der gemeinsamen Einführung mit Bürgermeister Bernd Ernstberger übermittelte. Im vollbesetzten Saal begrüßte er Hoteliers und Gastronomen, Ferienwohnungsbesitzer, Stadt-, Natur- und Kräuterführer*innen, Museumsverantwortliche, Brauer, Bürgermeister, Kreisräte, Mitarbeiter*innen gemeindlicher Tourist-Informationsstellen, Freizeitanbieter und Kulturschaffende.

Petra Hofmann vom Nürnberger Land Tourismus eröffnete die spannende Vortrags- und Workshop Reihe mit einem Rück- und Ausblick zu den Marketingmaßnahmen, Projekten und Beteiligungsmöglichkeiten des Nürnberger Land Tourismus. Hierzu zählen neben der Klassifizierung von privaten Ferienunterkünften, dem Sommerfest des Kulturverbunds, dem Bahnsommer 2018, der Neugestaltung des 5-Flüsse-Radwegs und verschiedener Messeteilnahmen vor allem die erfolgreichen PR-Aktivitäten in zahlreichen Magazinen und Onlineportalen wie dem Wandermagazin oder outdooractive.

Im Anschluss gab Ralf Trimborn, Geschäftsführer der inspektour GmbH in seinem Vortrag „Innovative Ideen –Attraktive Angebote“ interessante Impulse für die folgenden Workshops seines Teams: Unter dem Titel „Trends und Träume“ inspirierte Björn Eichner die Teilnehmer zur Entwicklung neuer oder erweiterter Angebote. Simon Leimbrinck zeigte in seinem Workshop „1+1=3“ verschiedene Kooperationsmöglichkeiten auf und half mit einem „Speed Meeting“ bei der Suche nach geeigneten Partnern. In „Finanzierung 3.0“ erläuterte Ralf Trimborn den Teilnehmern Fördermittel und andere Kapitalquellen. Sarah Staub widmete sich unter der Überschrift „Nägel mit Köpfen“ der Organisation und vor allem der Umsetzung neuer Vorhaben. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Workshops hatten die Teilnehmer noch die Gelegenheit sich bei einem Imbiss mit Kolleginnen und Kollegen aus der Freizeit- und Tourismusbranche auszutauschen.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Frischer Fisch kommt im wasserreichen Nürnberger Land häufig auf den Teller. Saibling und Forelle stammen aus den hiesigen Gewässern, der Karpfen wird aus dem nahen Aischgrund bezogen.

Report

erstellt am 25.03.2021

Frischer Fisch

Honig für Naschkatzen – Süße Leckerei

Report

erstellt am 25.03.2021

Honig

Knusprige Schäufele – Fränkische Spezialität

Report

erstellt am 25.03.2021

Schäufele

Deftige Tradition – Hausschlachtung im Nürnberger Land

Report

erstellt am 25.03.2021

Schlachtschüssel