Unterkunft-Schnellsuche

Binghöhle

Tropfsteinhöhle in Streitberg

Die Binghöhle wurde im Jahre 1905 von dem Nürnberger Kommerzienrat Ignaz Bing entdeckt und erschlossen. Im Gegensatz zu allen anderen Jura-Höhlen liegt sie nicht im Schwammkalk oder Dolomit, sondern in geschichtetem Kalk.

Die Höhle erstreckt sich über eine Länge von 300 m durch das Erdinnere und kann gefahrlos und ohne Bedenken für die Kleidung durchwandert werden. Phantastische Tropfsteingebilde in unmittelbarster Nähe des Betrachters vermitteln den Eindruck einer Tropfstein-Galerie.

Neben den regulären Führungen (Dauer ca. 30 - 40 Minuten) werden für Kinder spezielle Märchen- oder Abenteuerführungen angeboten.

Mehr Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier.

Binghöhle Streitberg
94346 Wiesenttal, Streitberg

T. 09196 340
F. 09196 929930

www.binghoehle.de
zurück