Unterkunft-Schnellsuche

Schlachtplatte mit Blut- und Leberwurst, Kesselfleisch, Sauerkraut und Bratkartoffeln im Gadthof Weißes Lamm, Engelthal

Schlachtschüssel – deftige Tradition

Hausschlachtung im Nürnberger Land

Liebhabern von frischem Fleisch und frischer Wurst empfehlen wir ein traditionelles Schlachtschüssel-Essen. Der alte Brauch der Schlachtschüssel wird im Nürnberger Land heute noch von mehr als 50 Gasthäusern aufrechterhalten. Diese wird am Schlachttag (zumeist einmal pro Woche) frisch serviert. Sie besteht aus Kesselfleisch – mageres Fleisch mit Herz, Niere und Zuge – sowie Blut- und Leberwurst. Oft werden dazu noch Krautwürste und Bratwürste mit angeboten. Als Beilagen gibt es dazu Sauerkraut, frisches Brot und Kartoffeln. Die kräftige Brühe, die beim Kochen vom Kesselfleisch anfällt, wird als „Metzelsuppe“ mit Brotwürfeln dazu serviert.

Tipps, wo und wann Sie eine deftige Schlachtschüssel genießen können, finden Sie in unserem Gastronomieverzeichnis. Bei manch einem Gastronomen hängt eine Schweinsblase am Gasthaus als weithin sichtbares Zeichen für den Schlachttag.