Unterkunft-Schnellsuche

Würziger Grottenkäse


Mindestens 10 Wochen in der Höhle gereift

Der „Grottenkäse“, ein Emmentaler aus heimischen Käsereien, hat in Krottensee bei Neuhaus an der Pegnitz eine lange Tradition. Seit 1975 wird er in den Höhlengängen der Maximiliansgrotte, einer über 1200 m langen und bis zu 70 m tiefen Schauhöhle, gereift und im Gasthof „Grottenhof“ verkauft.

Der Grottenkäse ist ein Hartkäse aus Kuhmilch, handgekäst im „Grottenhof“, geräuchert und mindestens 10 Wochen in der Maximiliansgrotte gereift. Die Milch für den Käse wird von Bauern aus der nahen Umgebung bezogen. Grottenkäse gibt es in verschiedenen Sorten: mit frischen Kräutern, Kümmel, grünem Pfeffer, Bärlauch oder Natur.

Welche Sorten gerade fertig gereift sind, steht in der Tageskarte und im Eingangsbereich des Gasthofs „Grottenhof“. Dort kann man auch den Grottenkäse und andere Spezialitäten des Hauses erwerben.

  • Grottenkäse mit Trauben auf Holzbrett
  • Freundliche Bedienung präsentiert verschiedene Grottenkäse-Sorten auf einem Holzbrett
  • Käsepresse im Grottenhof
  • Grottenkäse mit Trauben auf Holzbrett
  • Freundliche Bedienung präsentiert verschiedene Grottenkäse-Sorten auf einem Holzbrett
  • Käsepresse im Grottenhof