Unterkunft-Schnellsuche

Der Oberpfälzisch-Fränkische Jakobsweg


Pilgern vom Bayerischen Jura nach Franken

Der Jakobswegs ist der Weg der Erkenntnis, ein Weg zu sich selbst. Heutzutage suchen immer mehr Menschen einen Weg, dem hektischen Alltag zu entkommen. Entschleunigen, Ruhe finden, Kraft tanken - das ist besonders beim Pilgern gut möglich. Der Oberpfälzisch-Fränkische Jakobsweg verläuft auf 170 Kilometer in etwa zehn bis fünfzehn Etappen von Tillyschanz (CZ) nach Nürnberg.

Pilgern im Lutherjahr 2017

Der vielleicht schönste Abschnitt des Oberpfälzisch-Fränkischen Jakobsweges ist die Strecke von Schwandorf in der Oberpfalz nach Nürnberg, der größten Stadt in Franken. Auf 123 Kilometern durchwandert man hier in sechs Etappen den Oberpfälzer Wald, den Bayerischen Jura und das Nürnberger Land. Die Pilgerreise durch Natur, vorbei an Klöstern, Kirchen und Schlössern vermittelt einen guten Eindruck von der Bedeutung, die das Pilgern für die Menschen im Mittelalter hatte.

Streckenverlauf

Dies ist ein Wandervorschlag. Natürlich können individuell auch längere oder kürzere Strecken gewählt werden. Die umweltfreundliche An- und Abreise mit der Bahn ist auf dieser Tour problemlos möglich.

Etappe 1: ca. 15 Km (Oberpfalz)
Schwandorf - Ettmannsdorf - Naabsiegenhofen - Neukirchen - Ensdorf

Etappe 2:
ca. 15 Km (Oberpfalz)
Ensdorf - Eggenberg - Stettkirchen - Hohenburg

Etappe 3: ca. 14 Km (Oberpfalz)
Hohenburg - Allersburg - Ransbach - Kastl

Etappe 4: ca. 22 Km (Oberpfalz)
Kastl - Trautmannshofen - Sindlbach

Etappe 5: ca. 22 Km (Nürnberger Land)
Sindlbach - Gnadenberg - Rasch - Prackenfels - Grünsberg - Rummelsberg - Feucht
-> Ausstieg in Altdorf b. Nürnberg möglich, Abzweig Prackenfels

Etappe 6: ca. 24 Km (Nürnberger Land / Stadtgebiet Nürnberg)
Feucht - Röthenbach - Wendelstein - Pillenreuth - Reichelsdorf - Stein b. Nürnberg
-> S-Bahnhof in Stein nutzen, um ins Zentrum von Nürnberg zu gelangen


Für den Abschnitt Schwandorf - Altdorf b. Nürnberg haben wir für Sie zum Download bereitgestellt das Tourenbegleitheft "der Jakobsweg"

Eine ausführliche Wegbeschreibung für den Abschnitt Ensdorf - Stein b. Nürnberg erhalten Sie beim Fränkischen Albverein e.V.

Der Pilgerweg setzt sich ab Stein b. Nürnberg als "Mittelfränkischer Jakobsweg" weiter fort bis Rothenburg ob der Tauber im Romantischen Franken. Weitere Infos zu Pilgern in Bayern unter: www.pilgern-bayern.de

Jakobsweg bei Altdorf, Wandermarkierung

Geschichte des Pilgerns

Das Grab des Apostels Jakobus in der spanischen Stadt Santiago de Compostela war zwischen dem 10. und 15. Jahrhundert das Ziel unzähliger Pilger aus ganz Europa. Pilgerwege führen über den gesamten Kontinent in diese Stadt. Zu mittelalterlichen Zeiten besaßen Pilger nicht viel Marschgepäck. Sie reisten lediglich mit einem Rucksack, Pilgerstab, Geleitbrief samt Pilgersiegel und einer Muschel zum Wasser schöpfen. Die Muschel wurde später als „Jakobsmuschel“ zum Symbol der Pilgerwege und weist bis heute Wallfahrern und Pilger den Weg.