Unterkunft-Schnellsuche

Klettersteige

Höhenglücksteig und Norissteig im Hirschbachtal

Der Höhenglücksteig  und der Norissteig sind für Naturgenießer gemacht. Wer auf ihnen unterwegs ist, wird mit wunderschönen Ausblicken belohnt. Am besten erreicht man die beiden Klettersteige über den Ort Hirschbach.

Familie mit Kletterausrüstung am Gipfelkreuz des Luginsland

Ein Klettersteig, der es in sich hat

Der Höhenglücksteig ist wohl der schönste und zugleich anspruchvollste Klettersteig in Deutschlands Mittelgebirgen. Er führt zunächst am Schwarzen Brand an mehreren Felswänden auf und ab und lädt dann zu einer Gipfelrast auf dem Luginsland ein. Weiter klettert man am Petrusbrettl, wo es in 20 Meter Höhe eine senkrechte Wand zu queren gilt und am Ende der Weg durch einen höhlenartigen Kamin führt. Nach kurzem Fußweg steigt man in den dritten Teilabschnitt ein, der aufgrund der Überhänge noch einmal viel Kraft, Ausdauer und Trittsicherheit erfordert. Die Mühe wird jedoch belohnt, wenn sich schließlich der Ausblick auf den Prellstein auftut.

Wer sich den Höhenglücksteig noch nicht zutraut oder einfach nur mal "reinschnuppern" möchte, findet neben dessen Einstieg einen durchaus anspruchsvollen Mini-Klettersteig, der nicht nur für Kinder bestens geeignet ist.

Die Begehung der Klettersteige ist nicht ganz einfach. Wir empfehlen daher, nur mit erfahrenen Kletterern oder einem Guide, in jedem Fall aber mit entsprechender Selbstsicherung einzusteigen und zu klettern.

Diese Partner stellen fachkundige Guides und die notwendige Sicherheitsausrüstung: